Jinok Kim . Berlin . Seoul . Keramik

NaNum Keramiken von Jinok Kim sind hoch gebrannt (1.230° Grad), wasserdicht und spülmaschinenfest. Die hier abgebildete Tonware aus den Jahren 2014 bis 2019 ist nur ein Ausschnitt und umfaßt weit mehr als 1.000 Unikate.

Mit der Hand hergestellt, ohne Drehscheibe, aus einem Tonklumpen herausgedrückt, so ist die Arbeitsweise von Jinok Kim. Es ist eine körperliche und einfache Tätigkeit. Anschließend wird mit sehr hoher Temperatur gebrannt, außen roh, innen glasiert. Das fertige Gefäß liegt in der Hand und strahlt die Wärme der Oberfläche aus.

Für NaNum hat Jinok Kim eigene Keramiken entwickelt, in denen Essen und Getränke serviert werden. Jedes Gefäß und jeder Teller ist ein Unikat.

Wenn Du mehr erfahren möchtest, spreche Jinok Kim einfach an. Das eine oder andere Stück kann natürlich auch erworben werden.